Radka Denemarková erhält den Literaturpreis Leuk

Die tschechische Autorin Radka Denemarková erhält den diesjährigen «Literaturpreis Leuk» der Stiftung Schloss Leuk.

Diese Auszeichnung ist ein Aufenthaltspreis im Wert von mehr als 20 000 Franken: Wer ihn erhält, kann während fünf Jahren jeweils mehrere Wochen in Leuk-Stadt verbringen. Die Preisübergabe findet am 15. September 2019 im Schloss Leuk in Leuk-Stadt statt.

«Radka Denemarková ist eine der provokantesten, politischsten und zugleich eine der poetischsten Autorinnen der Gegenwart, wie sie in ihrem soeben auf Deutsch erschienenen Roman ‚Ein Beitrag zur Geschichte der Freude‘ unter Beweis stellt», hält die dreiköpfige Jury mit Sabine Dörlemann, Christian Döring und Thomas Geiger in ihrer Begründung fest und findet: «Sprachmächtig und metaphernverspielt macht es die Schriftstellerin ihren Leserinnen und Lesern nicht leicht, beweist jedoch, dass Schmerzhaftigkeit des Erzählten, Poesie und Präzision der Sprache einander keinesfalls ausschließen».

Der «Spycher: Literaturpreis Leuk» wird von der Stiftung Schloss Leuk seit 2001 jährlich vergeben. Zu den nun 30
Preisträgerinnen und -trägern gehören mit Lukas Bärfuss, Felicitas Hoppe, Sibylle Lewitscharoff, Marcel Beyer, Durs Grünbein und Martin Mosebach sechs Literaturschaffende, die mit dem Georg Büchner-Preis ausgezeichnet wurden.