Konzert „Als wäre das alles gestern geschehen“ | Tschechische Fernsehen

Konzert der Staatsoper Prag zu Ehren der Opfer und Überlebenden der NS-Verfolgung im Tschechischen Fernsehen. Aufgeführt vom Staatsopernorchester unter der Leitung von K. H. Steffens, V. Hagner – Violine. Regie A. Rezek.

Zuhören

Liebe Freundinnen und Freunde,

Ende Oktober haben wir gemeinsam mit der Prager Staatsoper und der Deutschen Botschaft Prag ein Konzert für die letzten lebenden NS-Opfer und ihre Familien veranstaltet.

Das Tschechische Fernsehen hat das Konzert dankenswerter Weise aufgezeichnet, und so können auch Sie an diesem Samstag, dem 27. November ab 20:15 Uhr im Tschechischen Fernsehen (ČT Art) oder unter diesem Link die Werke von Pavel Haas, Viktor Ullmann und Felix Mendelssohn Bartholdy hören.

Die Werke dieser Komponisten wurden von den Nationalsozialisten verfemt. Haas und Ullmann wurden in Auschwitz ermordet. Das Konzert, das vom Orchester der Staatsoper Prag unter Leitung von Karl-Heinz Steffens und mit der herausragenden Solistin Viviane Hagner dargeboten wird, ist so nicht nur ein beeindruckendes künstlerisches Erlebnis, sondern auch eine Erinnerung an Millionen menschlicher Schicksale, die blindem Hass zum Opfer gefallen sind.

Die Konzertaufzeichnung wird von Zeitzeugen-Porträts aus unserem Buch Als wäre das alles gestern geschehen umrahmt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei diesem künstlerischen Erlebnis!

Ihr Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds