Načítám Akce

« Všechny Akce

  • akce již proběhla.

SUHL: Geschichtsmesse: Demokratie unter Druck

30. April, 09:30 - 12:00 CEST

Podiumsgespräch „Wiederverlorene Freiheit? Europa im vierten Jahrzehnt nach den Freiheitsrevolutionen 1989/90“

Gäste: Prof. Dr. Irina Scherbakowa, Memorial Moskau, Markus Meckel, Ratsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung, Dr. Adamantios Theodor Skordos, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa und Dr. Radka Denemarková.

Mehr als drei Jahrzehnte nach den Freiheitsrevolutionen in Ostmitteleuropa und der Auflösung der Sowjetunion soll auf dem Podium aus gesamteuropäischer Perspektive diskutiert werden, wie die verschiedenen europäischen Länder mit den gewonnenen staatlichen, gesellschaftlichen und individuellen Freiheiten umgegangen sind. Die im Kommunismus lange unterdrückte Nationalstaatlichkeit spielte bei der Erlangung von Freiheit und Unabhängigkeit eine große Rolle. Für die Länder Mittelosteuropas markierte das Ende des Kommunismus und des Kalten Krieges zugleich den Ausgangspunkt zur „Rückkehr nach Europa“. Heute hingegen wird Nationalismus von einigen Staatenlenkern auf populistischem Wege genutzt, um die Freiheit von supranationalen Organisationen wie der EU zu betonen sowie die politischen und individuellen Freiheiten ihrer Bürger einzuschränken. Die liberalen Demokratien Europas, die Freiheit weiter als ihren „Markenkern“ begreifen, geraten dabei zunehmend in Konflikt zu ihren Nachbarn im Osten. Wie konnte es dazu kommen, dass 30 Jahre nach dem von Francis Fukuyama postulierten „Ende der Geschichte“ Europa heute wieder „Zum Zerreißen gespannt“ ist, wie Geert Maak schreibt?

Auf dem Podium soll die Entwicklung in den Demokratien Ostmittel- bzw. Osteuropas auch verglichen werden mit denen der jüngeren post-diktatorischen Gesellschaften westlich des ehemaligen eisernen Vorhangs. Unter welchen Voraussetzungen konnte sich die neu gewonnene Freiheit nachhaltig entfalten, und welche Bedingungen führten und führen zu neuen Einschränkungen der einst erkämpften Freiheitsrechte? Welche Rolle spielte und spielt der Nationalismus, und wie wird die eigene Geschichte der Freiheit gesehen und konstruiert?

Podrobnosti

Datum:
30. April
Čas:
09:30 - 12:00 CEST
Rubriky Akce:
,
Štítky Akce:
,
Webová stránka:
https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/veranstaltungen/geschichtsmesse

Veranstalter

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
E-Mail:
buero@bundesstiftung-aufarbeitung.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Ringberg Hotel
Ringberg 10
Suhl, 98527 Německo
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen