Uns fehlen Werte wie Solidarität, Kooperation und Rücksichtnahme auf andere

Große Literatur ist immer zeitgenössisch. Sie ist nicht geschlossen. Sie ist bestrebt, in jeder Gegenwart so viel wie möglich zu beeindrucken, sie wird jedes Mal lebendig, wenn der Leser das Buch aufschlägt. Es ist wichtig, sich von Zeit zu Zeit mit den Augen anderer zu sehen. Damit wir nicht vergessen, daß wir nicht der Nabel der Welt sind, sondern Teil einer Absicht, deren Bedeutung uns verborgen bleibt. Der Literaturgarten bietet uns solche Freuden und Geheimnisse.

—Radka Denemarková

Interview mit der slowenischen Übersetzerin Tatjana Jamnik in der slowenischen Zeitschrift Razpotja.

Radka Denemarková: „Primanjkuje nam vrednot, kot so solidarnost, sodelovanje in misel na druge“. Interview mit Tatjana Jamnik. Razpotja 43 (2021): Podoba. S. 30–36.

Lesen Sie ein weiteres Interview