Ein Beitrag zur Geschichte der Freude

Radka Denemarková: Příspěvek k dějinám radosti. Host, Brno 2014.Originaler Titel: Příspěvek k dějinám radosti
Genre:
Seitenzahl: 334
Veröffentlichungsjahr: 2014
Verlag: Host
ISBN: 978-80-7294-963-2
Kaufen Sie das Buch: HostHoffmann und Campe
In Goodreads

Die Leiche eines wohlhabenden Geschäftsmannes mittleren Alters wird in seiner Luxusvilla in Prag gefunden. Zunächst deutet nichts auf ein Verbrechen hin, aber die Witwe des Mannes besteht darauf, dass es sich unmöglich um Selbstmord handeln kann.

Roman noir gesetzt in der heutigen Welt.

Spycher Literaturpreis Leuk (Schweiz)

In einer Prager Luxusvilla wird die Leiche eines reichen Geschäftsmanns im besten Alter gefunden. Zunächst deutet alles auf Suizid hin, doch die Witwe schliesst einen Selbstmord vehement aus. Als der ermittelnde Kriminalpolizist mit der Untersuchung beginnt, fühlt er sich zu der jungen und schönen Witwe hingezogen.

Eine Spur führt zu einem orangefarbenen Haus mit rotem Dach am Prager Petřín Hügel, bewohnt von drei ungewöhnlichen älteren Damen: Einer Yoga-Instruktorin, einer Filmemacherin und einer Lehrerin für kreatives Schreiben. Während die drei Damen auf mysteriöser Mission ausser Haus sind, dringt der Kriminalbeamte in das Haus ein. Im Keller findet er ein grosses Archiv mit Dokumenten aus der Zeit vom 2. Weltkrieg bis in die Gegenwart.

Was verbindet den Mordfall mit den drei Frauen und deren Schatzkammer, die tausende Fälle von Vergewaltigung und Misshandlung dokumentiert? Wird die Familie der jungen Inderin, die nach einer Gruppenvergewaltigung starb, je Gerechtigkeit erfahren? Werden die Anführer eines Verbrecherrings, die im Norden Englands junge Frauen in die Prostitution zwangen, je für ihre Taten verurteilt? Oder ist Selbstjustiz die einzige Antwort auf solche Untaten?

Einzig zwitschernde Schwalben, die frei von Kontinent zu Kontinent ziehen, haben Antworten und können aus der Vogelperspektive Verbindungen herstellen.

In der Form eines Kriminalromans, der Fakten und Fiktion verbindet, schafft Radka Denemarkovás vierter Roman eine leidenschaftliche Anklage gegen jegliche Form der Gewalt gegen die Schwächeren - wo und wann immer sie geschieht, verbunden mit der Forderung nach Humanität in unserer Gesellschaft.

Leseprobe

Preise

2014 Das Buch wurde in eine Umfrage der Lidové noviny Zeitung aufgenommen als LITERARISCHES EREIGNIS VON 2014

2015 nominiert für TSCHECHICHER-BUCH-PREIS (Cena Česká kniha)

2019 SPYCHER: LITERATURPREIS LEUK, Schweiz

Aus Buchbesprechungen

Drei Jahre nach dem formal experimentellen ‚Doppelroman’ „Kobold“ legt Radka Denemarková mit dem Buch „Beitrag zur Geschichte der Freude“ nach. Der neue Roman bestätigt zumindest die hohe Qualitätsgarantie, die Denemarkovás Name bietet. Und er bestätigt den Eindruck, dass sie eigentlich immer wieder die gleiche Geschichte schreibt, wenn auch jedes Mal auf eine ganz andere Art und Weise. Die Geschichte, wie wir uns selbst verlieren.Petr A. Bílek, Respekt
Es ist ein erschütternder und verstörender Roman, und darum so wahrhaftig.ZDF Mittagsmagazin
Radka Denemarková hat es geschafft, einen bestürzenden, hochgradig politischen und gleichzeitig poetisch verdichteten Roman vorzulegen.Die Furche
Sprachverliebt und metaphernverliebt ist sie die große Tabubrecherin und Themensetzerin der tschechischen Gegenwartsliteratur.Neue Zürcher Zeitung

Alle Rezensionen

Ausländische Ausgaben

Fragment in Englisch: A Contribution to the History of Joy. Übersetzung: Julia und Peter Sherwood. The Guardian, 8. 3. 2016.