Bücher

Radka Denemarková: Hodiny z olova. Brno: Host, 2019.

In Vorbereitung

Stunden aus Blei

Ein umfangreicher Roman inspiriert von Aufenthalten der Autorin in China.

Der gleiche entscheidende Satz wird das Schicksal von Familien verschiedener Generationen aus mehreren europäischen Ländern und sozialen Schichten treffen. Ein tschechischer Geschäftsmann, seine Frau und Tochter im Teenageralter, ein russischer Diplomat, französischer Schriftsteller, Kalligraphiekünstler, Koch und viele andere Protagonisten.

Radka Denemarková: Příspěvek k dějinám radosti (2014)

Ein Beitrag zur Geschichte der Freude

In einer Prager Luxusvilla wird die Leiche eines reichen Geschäftsmanns im besten Alter gefunden. Zunächst deutet alles auf Suizid hin, doch die Witwe schliesst einen Selbstmord vehement aus.

Radka Denemarková: MY 2 (2014)

UNS 2

Im Jahr 2014 treffen sich zwei Personen in Prag. Ema und Tony. Ema ist auf der Flucht vor ihrer unglücklichen Ehe, Tony ist ein beliebter Friseur. Beide wollen von Männern gemocht zu werden…

Radka Denemarková: Spací vady (2012)

Schlafstörungen

Eine schwarze Komödie, in der Virginia Woolf, Sylvia Plath und Ivana T. im Himmel über Literatur und das posthume Schicksal ihrer Texte diskutieren.

Radka Denemarková: Kobold (2011)

Kobold

Kobold ist ein Doppelroman – zwei Geschichten in einer, Wasser und Feuer, zwei Elemente in einem. Es bleibt dem Leser überlassen, welchen Teil er zuerst lesen will. Die Verbindung der Geschichten und Charaktere erschliesst sich erst nach und nach.

Radka Denemarková: Smrt nebudeš se báti, aneb příběh Petra Lébla. Host, 2008.

Tod, du wirst dich nicht fürchten: Die Geschichte über Petr Lébl

Dokumentarischer Roman über Petr Lébl (1965–1999) – Theaterregisseur, Bühnenbildner, Schauspieler und ehemaligen künstlerischen Direktor des Theaters Na zábradlí.

Radka Denemarková: Peníze od Hitlera (2006)

Ein herrlicher Flecken Erde

Die 16-jährige Gita Lauschmannová, die in einer deutschsprachigen Familie assimilierter Juden in einem tschechischen Dorf aufwuchs, kehrt nach dem Ende des Kriegs aus einem Nazi-Konzentrationslager zurück.

Dreht euch nicht um

Petr Buch, alternder Starregisseur ist nach Jahren im deutschen Exil zurückgekehrt, um ein heiss erwartetes neues Stück der berühmten Dramatikerin Birgit Stadtherrová zu inszenieren.

Sich Selbst zum Feind

Monografie des Theater- und Filmregisseurs Evald Schorm.