Die Güte der Schwalbe
hat ein größeres Gewicht
als die Gesetze der Herrscher.

– Ein Beitrag zur Geschichte der Freude

Foto: Tobias Böhm

Radka Denemarková ist eine tschechische Autorin, Dramatikerin, Drehbuchautorin, Übersetzerin, Essayistin und lehrt Creative Writing. Vierfache Preisträgerin des Magnesia Litera Preises – in den Kategorien Prosa, Sachbuch, Übersetzung und bestes Buch des Jahres 2019.

Volle Bio lesen

Neues Magnesia-Litera-Preis

Radka Denemarková: Hodiny z olova. Brno: Host, 2019.

Stunden aus Blei

Ein umfangreicher Roman inspiriert von Aufenthalten der Autorin in China.

Der gleiche entscheidende Satz wird das Schicksal von Familien verschiedener Generationen aus mehreren europäischen Ländern und sozialen Schichten treffen. Ein tschechischer Geschäftsmann, seine Frau und Tochter im Teenageralter, ein russischer Diplomat, französischer Schriftsteller, Kalligraphiekünstler, Koch und viele andere Protagonisten…

Magnesia-Litera-Preis – Buch des Jahres 2019

Mehr Informationen

Neues Buch

Jako by se to všechno stalo včera (2021, CS-DE)

Als wäre das alles gestern geschehen

Obwohl seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs über ein Dreivierteljahrhundert vergangen ist, gibt es auch heute noch Menschen, die persönlich Zeugnis von dessen Gräueln ablegen können. Aus ihren Antworten ist ein außergewöhnliches Buch entstanden, mit Porträtfotos von Karel Cudlín und Zitate der Überlebenden und einen bemerkenswerten Essay von Radka Denemarková zum Holocaust.

Mehr Informationen

Rezensionen

EIN HERRLICHER FLECKEN ERDE ist eine erschütternde Lektüre. Der Roman erzählt eine exemplarische Geschichte von Verfolgung und Vertreibung – und vom Kampf um Gerechtigkeit. Radka Denemarková legt damit ein wichtiges und literarisch glänzend ausgeführtes Kapitel der Geschichts-Schreibung für die große Chronik der deutsch-tschechisch-jüdischen Beziehungen vor. Gewürdigt wird mit dem Ehrenpreis zugleich die übersetzerische Leistung von Eva Profousová, die den Roman ins Deutsche gebracht hat.Georg-Dehio-Buchprize Jury Begründung
A struggle to resurrect the genre. The novel is a genre based mostly on a game and Radka Denemarková knows that well. KOBOLD consist of two parts. Each of them has its own boards – vis-á-vis each other. Both parts feature the Kobold – gnome, elf, leprechaun. The narrative is ruled sometimes by fire, sometimes by water. Or maybe the other way around? That is up to the reader.Marek Dobrý, ČRo Radio Wave

Alle Rezensionen